Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 24. März 2019, 14:46 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Sonntag, 24. März 2019, 14:46 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Erstes "Bond"-Girl Eunice Gayson gestorben

LONDON. Die Darstellerin des ersten "Bond"-Girls, Eunice Gayson, starb im Alter von 90 Jahren.

Eunice Gayson in James Bond - Jagt Dr. No" Bild: (ORF)

Die Nachricht über ihren Tod erschien am Samstag auf ihrem offiziellen Twitter-Konto. Die britische Schauspielerin sei bereits am Freitag gestorben, hieß es da. "Eine fantastische Dame, die einen bleibenden Eindruck bei jedem hinterließ, der sie traf." Sie wurde 90 Jahre alt.

Gayson spielte die Bond-Geliebte Sylvia Trench neben Sean Connery (87) in der Hauptrolle des Geheimagenten in "James Bond - 007 jagt Dr. No" (1962) und "Liebesgrüße aus Moskau" (1963). Laut einem Bericht der BBC war sie das einzige "Bond"-Girl, das in zwei Filmen auftrat.

Die "Bond"-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli kondolierten der Familie über das offizielle Twitter-Konto @007. Dazu posteten sie ein Foto Gaysons in ihrer Rolle als Sylvia Trench.

Auf Gaysons offizieller Webseite war am Samstag ein Foto des ehemaligen "Bond"-Girls zu sehen - mit der Unterschrift "Eunice Gayson 1928-2018".

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 09. Juni 2018 - 17:59 Uhr
Mehr Kultur

Dancing Stars: Rassismus-Eklat und ein überraschendes Aus

Ein Wechselbad der Gefühle war die erste Entscheidungsfolge von "Dancing Stars".

65 Jahre danach: Die Tragödie am Dachstein

Am Gründonnerstag 1954 bricht eine Schülergruppe aus Heilbronn von Obertraun in Richtung Krippenstein auf.

Was die Hand alles kann

Als Liebeserklärung an die Hand versteht sich die neue Schallaburg-Schau "Der Hände Werk".

Jens Harzer erhält den Iffland-Ring, den Schmuck des würdigsten Schauspielers

Eine Auszeichnung, die vor Legenden, Gerüchten und Mystik nur so strotzt.

Bauhaus-Design für eine bessere Welt

Ab heute würdigt 3sat das Jubiläum "100 Jahre Bauhaus" mit einer Dokumentationsreihe.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS