Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Juli 2018, 08:49 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Juli 2018, 08:49 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Eine wichtige Begegnung mit der Vergangenheit

Szenische Lesung: "1938 - Weg von Linz"

Eine wichtige Begegnung mit der Vergangenheit

Bettina Buchholz mit ihren Töchtern Hannah und Helene Bild: Neuhauser

"Weg von hier" (Wagner Verlag), das 2012 erschienene Buch der 2015 verstorbenen Linzer Jüdin Ilse Mass, geborene Rubinstein, ist eine gute Hilfe, um auch mit Kindern über finstere Kapitel der österreichischen Geschichte zu sprechen. Johannes Neuhauser hat seiner neunjährigen Tochter Hannah daraus vorgelesen, und das Mädchen beschloss, den Text auf der Bühne zu lesen und zu spielen.

Was Hannah mit ihrer Schwester Helene (14) und ihrer Mutter, der ehemaligen Landestheater-Schauspielerin Bettina Buchholz, nun mit "1938 – Weg von Linz" auf die Bretter der Tribüne Linz gestellt hat, ist die authentische Annäherung an das Schicksal geflüchteter Juden. Während der kurzen 80 Minuten spannt sich der Bogen von Ilses Kindheit in der Bismarckstraße, ihrem zunächst glücklichen Leben, bis der Vater kurz nach dem Anschluss den einst so freundlichen Kinderarzt der Familie mit den Nationalsozialisten marschieren sieht. Der Vater muss ins KZ Dachau, er wird von der Mutter befreit, und die Familie flieht nach Shanghai. Nach zehn Jahren landet Ilse mit ihrer Mutter in Israel.

In Filmen berichtet Mass selbst, besonnen und mit "goschertem" Witz. Günther Gessert taucht die multimedialen Szenen in sensible musikalische Atmosphäre. Weder aufs Tempo noch auf die Tränendrüse wird gedrückt, sondern der Abend gedeiht zum Glücksfall einer ernsthaften Begegnung mit der Vergangenheit. (pg)

"1938 – Weg von Linz", Regie: J. Neuhauser, Tribüne Linz. Weiterer Termin: 24. März, 19.30 Uhr, Info-Tel: 0699/11 399 844.

Kommentare anzeigen »
Artikel 20. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Umstritten und verehrt: Cat Stevens wird 70

Popstar, Hippie, zum Islam konvertierter Aussteiger – Cat Stevens ist ein Mann der vielen Facetten.

"Als Sexsymbol habe ich mich nie gefühlt"

Michael Douglas über den Kinofilm "Ant-Man and The Wasp", Krankheit und Politik

80er-Jahre-Hitparade mit vernachlässigbarer Handlung

Schrille, bunte, aber belanglose Premiere von "Rock of Ages" beim Musicalsommer Amstetten in der Pölz-Halle

Schwere Unfälle durch E-Bikes

"Das weitgehend anstrengungslose Fahren mit dem E-Bike birgt eine erhebliche Unfallgefahr für Senioren", ...

Streaming überholt die CD: So hören wir Musik

WIEN. Streamingangebote sind bei den heimischen Musikkonsumenten weiter auf der Überholspur.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS