Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 20. September 2018, 14:34 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 20. September 2018, 14:34 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Ein Krimi in Rom nach Shakespeare und Müller

Ein Krimi in Rom nach Shakespeare und Müller

Christian Higer ist Titus. (Brachwitz) Bild:

Stephan Suschke, seit Herbst 2016 Schauspiel-Chef des Linzer Landestheaters, war jahrelang Mitarbeiter der Theater-Legende Heiner Müller (1929-1995). Dessen als eigenständiges Werk gearbeiteter Kommentar zur Shakespeares erstem Drama, das Rache-Gemetzel "Titus Andronicus", bringt Suschke nun in die Linzer Kammerspiele (Premiere: 16. März). "Es ist ein Krimi, der in Rom spielt", sagt der Regisseur, "und er veranschaulicht ein Vakuum in der Gesellschaft, das von fragwürdigen Kräften besetzt wird." Müller hat seinen Text einst als Reaktion auf imperialistische Hochrüstungspolitik geschrieben, in der Linzer Lesart der Tragödie werden unter anderem Christian Higer (Titus), Sebastian Hufschmidt (Saturnin), Katharina Hofmann (Bassian) und Ines Schiller (Tamora) zu erleben sein.

"Anatomie Titus Fall of Rome", ein Shakespeare-Kommentar von Heiner Müller, Regie: Stephan Suschke, Premiere: 16. März, Kammerspiele Linz, Termine: 21., 23., 31. März; 6., 19. April; 5., 24. Mai, Info: www.landestheater-linz.at.

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Ed Sheeran gibt 2019 Konzert in Klagenfurt

Popstar Ed Sheeran gibt am 28. Juni 2019 ein Konzert im Klagenfurter Wörtherseestadion.

Cary Fukunaga wird nächster Bond-Regisseur

Drehbeginn für den nächsten OO7-Streifen ist März 2019, der Film soll dann im Frühling 2020 in die Kinos ...

Filmfestival "Treffpunkt Afrika" startet heute

LINZ. Bereits zum vierten Mal findet das internationale Filmfestival "Treffpunkt Afrika" statt.

Vorarlberger Akrobatengruppe gewinnt 2. Platz bei "America's got Talent"

LOS ANGELES. Die Vorarlberger Akrobatengruppe "Zurcaroh" musste sich in der Nacht auf Mittwoch im großen ...

Ein Glanzlicht, in dem die Konturen verschwinden

Wiener Albertina: Das Lebenswerk von Claude Monet in 100 Bildern
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS