Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Februar 2019, 14:31 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Februar 2019, 14:31 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Die Europatournee startete fulminant in Linz

Sydney Symphony Orchestra mit Renaud Capuçon.

Die Europatournee startete fulminant in Linz

R. Capuçon und D. Robertson Bild: Winkler

Mit einem fast rein österreichischen Programm startete das Sydney Symphony Orchestra unter David Robertson seine Europatournee in der Brucknerhaus-Sonntagsmatinee. Mit im Gepäck: Mahlers V. Symphonie und das Violinkonzert von Alban Berg, das man an diesem Vormittag gemeinsam mit Renaud Capuçon interpretierte. Capuçon steht weit über den technischen Belangen, muss sich nicht um Intonation und Klang kümmern, sondern kann sich frei dem emotionalen Gestalten widmen. Selten, dass man dieses Konzert derart intensiv hören kann und dass zwischen Orchester und Solist absolute Einigkeit besteht.

Davor: "Engelsflügel" des australischen Komponisten Brett Dean. Sein Werk greift Begleitformeln Brahms’scher Klaviersätze auf und gestaltet daraus ein dichtes Geflecht von kleinen Gesten, die sich zu symphonischem Klang aufschwingen und bezwingend auf das Publikum wirken. Im zweiten Teil Mahlers V. Symphonie, die sowohl von der Interpretation als auch von der Leistung des Orchesters bestechend war und bewies, dass man nicht nur in Europa eine hervorragende Orchestertradition hat. Draufgabe: Leonard Bernsteins Candide-Ouvertüre als Parforceritt nach Noten! (wruss)

Fazit: Ein restlos überzeugendes, mitreißend musiziertes Konzert

Brucknerhaus: Matinee mit dem Sydney Symphony Orchestra und Solist Renaud Capuçon, 25.11.

Kommentare anzeigen »
Artikel 26. November 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Eine Oscar-Nacht, die jetzt schon historisch ist

Der wichtigste Filmpreis wird Sonntagnacht verliehen. "Roma", Netflix und Kulturkämpfe haben längst alte ...

Ein Schubert-Liederabend ist wie ein Marathonlauf

"Winterreise" mit Martin Achrainer wird wieder aufgenommen.

Man nannte ihn Darth Vader

"Dick Cheney verstand es, die Politik wie Schach zu spielen", sagt Christian Bale, der in "Vice – ...

Der alte Häuptling der Indianer ist jetzt in den ewigen Jagdgründen

Schlagersänger Gus Backus ist am Donnerstag nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 81 Jahren gestorben.

Lena Göbel und Maria Moser: Ihre Mission ist die Kunst

Privatmuseum Angerlehner in Thalheim bei Wels zeigt erste gemeinsame Ausstellung der beiden ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS