Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 01:42 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 01:42 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Crossing-Europe: Sieger stehen fest

Die Gewinnerfilme der 11. Festivalauflage spielen facettenreich mit sozialen Besonderheiten und Auseinandersetzungen.

Crossing-Europe-Preisgala: glückliche Sieger, geschlauchte Juroren

Siegerin: Liliana Torres Bild: (Crossing Europe)

Egal ob man die Eröffnung oder die Preisgala des "Crossing Europe"-Filmfests in Linz besucht, eines ist immer gleich: man blickt in glückliche Gesichter. Der einzige Unterschied ist, dass, wie gestern Abend bei der Verleihung, Vorfreude dem Siegesstrahlen gewichen ist.

Den "Crossing Europe Award" (je 5000 Euro) nahmen Thierry de Peretti für "Les Apaches", ein Werk über jugendliche Dummheit, sowie Liliana Torres für den Film "Family Tour", der frühe Ängste thematisiert, entgegen.

Im Bereich "Dokumentation" ging der "Social Awareness Award" (6000 Euro) an Luca Bellino und Silvia Luzi für "Dell’ Arte della Guerra" über streikende Arbeiter.

Den Preis der europäischen Filmkritiker erhielt Claire Simon für die dokumentarische Studie "Géographie humaine", in der sie Bewegung und Begegnung am Pariser Bahnhof "Gare du Nord" eingefangen hat.

In der Schiene "Local Artists" (insgesamt 7000 Euro) wurde Selma Doborac für ihr Werk "Es war ein Tag wie jeder andere im Frühling oder Sommer" ausgezeichnet, in dem sie Schicksale im Bosnien-Krieg zeigt. Private Folgen sozialer Probleme zeigt auch Alexandra Schneider in der Doku "Private Revolutions", für die sie Ägypterinnen während der Revolution begleitete. Das Resultat: "Crossing Europe Social Awareness Award" (5000 Euro). Wann die Siegerfilme zu sehen sind, lesen Sie weiter unten.

In der Sparte "Musikvideo" ging die "Creative Region Music Video Award – Residency" an Jakob Kubizek (6000 Euro), u. a. für seine Arbeit für "Kreisky". Andreea Sãsãran und Katja Seifert eroberten den Musikvideo-Publikumspreis (1500 Euro). Dass hinter der Auswahl harte Arbeit steckt, macht Sebastian Höglinger von der "Local Artists"-Jury klar. "Wir haben 50, 60 Werke gesichtet, die sehr heterogen und schwer zu vergleichen sind."

Das Schlafdefizit hält sich in Grenzen, der Stolz auf die Aufgabe überwiegt. Höglinger, Leiter des Welser Jugendmedienfests "Youki", startete einst mit einem winzigen Job beim "Crossing Europe" in die Filmwelt. "Als Flascheneinsammler in der Nachtschicht."

 

Vorführtermine für die Siegerfilme:

LES APACHES: Mittwoch, 30. April um 20.15 Uhr im Movie1  

FAMILY TOUR: Donnerstag, 1. Mai um 15.00 Uhr im Movie 1

GÉOGRAPHIE HUMAINE: Mittwoch, 30. April um 21.30 Uhr im Movie 3

PRIVATE REVOLUTIONS: Mittwoch, 30. April um 16.00 Uhr im Movie 2

Kartenreservierungen von 10.00 bis 23.00 Uhr unter der Info-Hotline 0680 506 1 506

Kommentare anzeigen »
Artikel Nora Bruckmüller 29. April 2014 - 22:01 Uhr
Video

Crossing Europe Vorschau

Weitere Videos zum Thema
Mehr Kultur

"Klassik am Dom" mit dem "Tiger" und einem Schlagwerker von Weltrang

Tom Jones und Martin Grubinger gastieren im Juli 2019 auf dem Domplatz.

Sandgruber suchte Sandkörner und entdeckte Rothschilds Geheimnisse

Wissenschaftsbuch des Jahres: Mit "Rothschild. Glanz und Untergang des Wiener Welthauses" hat es der ...

ORF-Budget: Mehr Geld fürs Programm, aber weniger Mitarbeiter

Eine vorgezogene Strukturreform soll fünf Millionen Euro bringen, der ORF-Personalstand reduziert sich um ...

20 Musiktalente freuen sich über Landesstipendien

Zwanzig Schüler des Landesmusikschulwerkes durften sich gestern über eines der ...

Diese Stars gehen ins Dschungelcamp

Die Kandidatenliste für das nächste RTL-Dschungelcamp ist komplett.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS