Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 24. April 2019, 14:08 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 24. April 2019, 14:08 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Coole Bräute, die keine Jasagerinnen mehr sein wollen

Eine in vielerlei Hinsicht reiche Inszenierung wurde am Dienstag im Theater Phönix in Linz uraufgeführt: "The Bride Project – Welcome to Hell!" ("Das Braut-Projekt – Willkommen in der Hölle!")

Coole Bräute, die keine Jasagerinnen mehr sein wollen

Queen mit Bart in "The Bride Project" Bild:

Entstehen ließen diesen opulenten, doch gut ausbalancierten Bühnenabend die Künstlerinnen Sina Heiß und Gabrielle Sinclair.

Das Duo schickte eine Gruppe Frauen auf die Bühne. Unterschiedlich von Charakter, Typ und Muttersprache, eint sie trotzdem unweigerlich eines: ihr Geschlecht. Verstärkt und überhöht wurde diese Tatsache durch die Rollen, in die sie schlüpften.

Mit Witz und Selbstironie

In jene der Danaiden. Wesen aus der antiken Mythologie, je zur Hälfte Wassernymphe und Mensch. Das Ensemble repräsentierte diese 50 Töchter von König Danaos, die ihre 50 Cousins heiraten mussten.

Wer nun glaubt, die Hölle würde daraus bestehen, dass sich ein verkrampft-aggressives "Emanzen"-Theater entsponnen hätte, irrt. Die Hölle waren vielmehr der Alltag, an den das Stück so stark erinnerte, und die darin verankerten Erwartungen an beide Geschlechter. Dargestellt in einem experimentellen Mix der Ausdrucksformen, mit Witz, Selbstironie, zart wie radikal.

Angestoßen wurde dieser Fluss an Text, Tanz, Puppenspiel, Maskeraden, Musik, Klängen und Projektionen von einer Frage: Was wäre, wenn eine Nein sagen würde? Die ultimative Antwort gab es natürlich nicht. Dafür einen vergnüglichen, facettenreichen Abend, der viele Möglichkeiten aufzeigte.

The Bride Project: UA, 11. 10., Theater Phönix Linz

OÖN Bewertung:

Weitere Termine: 18. 10., 19.30 Uhr, Karten-Tel. 0732/666500

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Nora Bruckmüller 13. Oktober 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Streaming, das Bläschen in der großen Fernsehwelt

Bei den Quoten hinkt der milliardenschwere Streamingdienst-Markt dem altgedienten Fernsehen noch weit nach.

Eine der großartigsten Frauen des deutschsprachigen Schauspiels ist tot

Hannelore Elsner (76) starb nach kurzer, schwerer Krankheit am Ostersonntag.

90er-Jahre-Rock, Grunge-Nostalgie und hässliche Südfrüchte

Leyya-Hälfte Sophie Lindinger (26) wandelt mit ihrer neuen Combo "My Ugly Clementine" auf rockigeren ...

Die Jonas Brothers sind zurück

Die Jonas Brothers bringen im Sommer ihr erstes Album nach zehn Jahren heraus.

Schauspielerin Hannelore Elsner ist tot

BERLIN. Nach kurzer schwerer Krankheit ist am Sonntag Hannelore Elsner im Alter von 76 Jahren gestorben.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS