Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 16. Dezember 2018, 21:50 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Sonntag, 16. Dezember 2018, 21:50 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

300.000 Euro in der Millionenshow: "Mein Leben ändert es schon!"

Daniel Wisser scheiterte bei Armin Assinger knapp vor dem Hauptgewinn. Spielen Sie den Weg zur Million in unserem Quiz nach! 

Daniel Wisser (2.vl) Bild: Thomas Jantzen (ORF)

„Es geht so zu, ich brauche eine Sekretärin“, sagt Daniel Wisser und lacht. „Mindestens 200 bis 300“ Nachrichten, Anrufe und E-Mails sind bei dem Autor seit gestern Abend eingegangen. Nur eine Frage trennte den 45-Jährigen am Montag bei der Millionenshow vom Hauptgewinn. Bei der letzten Frage „ Auf welchem Gebiet gab es bei den Olympischen Spielen zwischen 1912 und 1948 Wettbewerbe? A: Kochen, B: Schach, C: Angeln, D: Kunst“ hatte er keinen Joker mehr und entschied sich zum Ausstieg.  

Das Millionenshow-Quiz – Hätten Sie's gewusst?

Frage 1 von 15:

100 Euro: Springen und Klatschen heißt es im Turnunterricht ...?


„Ich hätte keine Chance gehabt“, sagt Wisser auch mit zeitlichem Abstand zur Sendung: „Aber mehr als dass ich die Millionenfrage nicht gewusst habe, ärgert es mich, dass ich innerhalb von zwei Fragen alle Joker verbraucht habe“, sagt er und gibt sich mit der Situation im Reinen: „Das Ganze `Hätt i, War i` bringt ja nichts.“  

Stolz ist Wisser dennoch: „Erstens darauf, dass ich es in die Mitte geschafft habe, denn das ist eigentlich das Schwierigste und zweitens darauf, dass in 900 Sendungen nur 21 Leute so weit gekommen sind.“

 Konkret auf die Millionenshow vorbereitet hat sich der Autor nicht. „Aber ich lese viel, vor allem Wikipedia und historische Zeitungen.“ Wikipedia ist jetzt auch eine der Organisationen, die von Wissers Gewinn profitieren wird: „Die Hälfte gebe ich weg – an meine Familie und an Hilfsprojekte wie eben Wikipedia, Patenkinder in Indien oder Ärzte ohne Grenzen.“ 

Die Menge an Geld, die danach für ihn übrig bleibt, sei zwar nicht mehr so groß, aber „mein Leben ändert es schon“, sagt Wisser. Als Autor schreibe er oft zwei, drei Jahre an einem Roman. „Jetzt kann ich mir dann auch in Zeiten, in denen ich keine Lesungen und keine öffentliche Präsenz habe, etwas auszahlen.“

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Julia Evers 09. Mai 2017 - 11:35 Uhr
Mehr Kultur

Geschichte um Spider-Mans Nachfolger beliebt in Nordamerikas Kinos

NEW YORK. Mit dem neuen Animationsfilm "Spider-Man: Into The Spider-Verse" hat es einer der beliebtesten ...

Triest kommt mit 1.598 Walzertänzern ins Guinness Buch der Rekorde

TRIEST. Mit 1.598 Paaren, die auf der zentralen Piazza dell' Unita Walzer getanzt haben, ist der Stadt ...

Der Boss, so zärtlich und intim wie nie

Das exzellente Live-Album „Springsteen On Broadway“ zeigt die Rock-Legende in ganz kleinem Rahmen

"Mortal Engines – Krieg der Städte": Ein Film verliert sich im Gigantischen

"Mortal Engines – Krieg der Städte" ist ein Fantasy-Film, dem Kino-Ikone Peter Jackson zu gewaltigem ...

Das Bruckner Orchester hat Weltklasse-Niveau erreicht

Brucknerhaus: Anton Bruckners Fünfte faszinierte mit dem Bruckner Orchester erstmals in der Originalfassung.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS