Gesundheit

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Kann Bauchfett zu Demenz führen?

Gehirn kann schrumpfen. Bild: colourbox.de

Kann Bauchfett zu Demenz führen?

Menschen mit Übergewicht haben weniger graue Hirnsubstanz.

11. Januar 2019 - 00:04 Uhr

Bei Menschen mit starkem Übergewicht kann das Gehirn in bestimmten Bereichen geschrumpft sein. Das berichten britische Forscher in der Online-Ausgabe des Fachmagazins "Neurology". Sie zeigten in ihrer Studie, dass der Effekt vor allem bei Menschen festzustellen ist, die um die Körpermitte viel Fett ansammeln.

Dieser sogenannte "Apfel-Typ" scheint anfälliger zu sein – auch für Bluthochdruck, Diabetes sowie Herz- und Kreislauferkrankungen – als der Birnentyp mit Fettpolstern vor allem um Hüfte, Po und Oberschenkel.

Bereits 2010 hatte eine US-Studie ergeben, dass Adipositas das biologische Altern des Gehirns beschleunigt. Die graue Substanz im Hirn, die bei Übergewicht schrumpft, setzt sich vor allem aus Nervenzellkörpern zusammen und ist eine wesentliche Komponente des Zentralnervensystems. "Die Forschung hat eine Schrumpfung des Hirns mit einem Verfall des Gedächtnisses und einem erhöhten Risiko für Demenz in Verbindung gebracht", sagt Sportmediziner Mark Hamer von der britischen Loughborough-Universität.

Was allerdings noch nicht geklärt ist, ob Übergewicht zur Schrumpfung des Gehirns führt oder ob das Übergewicht eine Auswirkung der reduzierten grauen Substanz ist.

»zurück zu Gesundheit«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 2?