Gesundheit

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
 

Kein Mythos: Bei Flugreisen ausreichend trinken und öfter man aufstehen! Bild: colourbox

Sommer-Gesundheitsmythen im Experten-Check

Hilft Vitamin C gegen Reisekrankheit und schützt Vitamin D vor Sonnenbrand? Rund rund die Gesundheit gibt es viele Mythen und Meinungen. Doch welche stimmen wirklich? 

09. August 2017 - 12:12 Uhr

Sommer-Mythos 1: Helfen Vitamin C oder Ingwer gegen Reisekrankheit? 

Wenn in Auto oder Bus, Schiff oder Flugzeug die Reisekrankheit zuschlägt, ist das für Betroffene eine Qual. Ob die Vorbeugung mit Vitamin C oder Ingwer gegen Übelkeit auf Reisen hilft, ist wissenschaftlich nicht ausreichend erforscht. Betroffenen ist anzuraten, die Sinneseindrücke mit dem Gefühl der Bewegung in Einklang zu bringen: im Auto den Beifahrersitz statt dem Rücksitz nehmen, während der Fahrt nicht lesen oder auf dem Handy spielen. Auf dem Schiff hält man sich so oft als möglich an Deck und behält den Horizont im Auge. 

Sommer-Mythos 2: Schützt Vitamin D vor Krebs? 

Sommerzeit ist Sonnenzeit. Dabei entsteht unter dem Einfluss von UV-Strahlung Vitamin D in der Haut. Es ist das einzige Vitamin, das der menschliche Körper selbst bilden kann und unter anderem beim Einbau von Calcium in die Knochen beteiligt. Trotz dieser positiven Eigenschaften kann regelmäßiges Sonnenbaden oder die Einnahme von Präparaten mit Vitamin D Krebs nicht verhindern. Im Gegenteil, zu langer Aufenthalt in der Sonne ist gefährlich. Achten Sie auf Sonnenschutz, raten die Gesundheitsexperten von medizin-transparent, einer Onlineplattform der Donauuniversität Krems und des Niederösterreichischen Gesundheitsfonds. 

Sommer-Mythos 3: Verringern Kompressionsstrümpfe das Risiko für Thrombosen (Blutgerinnsel) während Langstreckenflüge? 

Das Tragen von Kompressionsstrümpfen, die bis unter das Knie reichen, kann die Wahrscheinlichkeit von Thrombosen (Blutgerinnsel) ab vier bis sechs Stunden Flugdauer deutlich verringern. Zusätzlich empfiehlt es sich öfter aufzustehen und ausreichend Flüssigkeit zu trinken. 

»zurück zu Gesundheit«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 4 + 1?