Gesundheit

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Schmäh-Packung oder gut für die Gesundheit?

Bild: colourbox

Schmäh-Packung oder gut für die Gesundheit?

Nahrungsergänzungsmittel sind Lifestyle-Produkte. Ob sie etwas nützen, wird die OÖN-Gesundheitstour am 17. Jänner, 18 Uhr, im Krankenhaus Bad Ischl klären.

Von Barbara Rohrhofer, 02. Januar 2019 - 06:37 Uhr

Die Werbung für Nahrungsergänzungsmittel steckt die Erwartungen hoch: Eine Pille am Tag – und schon soll der Stress verschwinden, die Leistungsfähigkeit steigen, der Schnupfen erst gar nicht kommen und der Alterungsprozess verlangsamt werden. Was ist wirklich dran an den vielen Pillen, Pulvern und Getränken? Antworten darauf geben bei der OÖN-Gesundheitstour am Donnerstag, 17. Jänner, ab 18 Uhr Primar Alfons Gegenhuber, Leiter der Abteilung für Innere Medizin am Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl, Viktoria Allex, Diätologin, und Margit Wachter, Sportwissenschafterin und Uniqa-Vitalcoach.

 

OÖN: Wie viele Menschen greifen zu Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitamin C oder Eisen?

Alfons Gegenhuber: Etwa 30 Prozent der Bevölkerung nehmen Nahrungsergänzungsmittel ein. Bei den 65- bis 80-Jährigen sind es 43 Prozent der Frauen und 30 Prozent der Männer. Diese Zahlen sind aus Deutschland, treffen aber sicherlich auch auf Österreich zu.

Man liest immer wieder, dass man – wenn man sich gesund ernährt – auf diese Mittel getrost verzichten kann?

Gegenhuber: Grundsätzlich benötigt man bei ausgewogener Ernährung keine zusätzlichen Pillen. In vielen Regionen Europas aber leidet die Hälfte der älteren Erwachsenen an Vitamin-B- Mangel oder -Unterversorgung. Das kann sich negativ auf das Immunsystem auswirken. Wir wissen auch, dass viele Kinder zu wenig Folsäure und Zink aufnehmen und junge Frauen oft unter Eisenmangel leiden.

Bei welchen Bevölkerungsgruppen sind Nahrungsergänzungsmittel sonst noch sinnvoll?

Bei manchen Vegetariern, bei Veganern, Hochleistungssportlern und Personen im höheren Alter ist es wichtig, dass sie gewisse Vitamine, Spurenelemente oder Fettsäuren zu sich nehmen. Auch bei einigen Krebserkrankungen profitieren die Betroffenen.

Worauf sollte ein gesunder Mensch achten, um gut mit Mikronährstoffen versorgt zu sein?

Viktoria Allex: Man sollte sich ausgewogen ernähren, Obst und Gemüse essen, das bei uns wächst, Wert auf biologische Lebensmittel legen, sich ausreichend an der frischen Luft bewegen und viel trinken.

Können Nahrungsergänzungsmittel auch Nebenwirkungen haben?

Gegenhuber: Ja, sie können Blut- und Harnwerte verändern. Zum Beispiel sollten sie niemals mit Grapefruitsaft eingenommen werden. Vitamin-E-Präparate beeinflussen die Blutgerinnung und können in Kombination mit blutverdünnenden Medikamenten zu Blutungen führen.

Stimmt es, dass hoch dosiertes Vitamin C bei Rauchern das Risiko für Lungenkrebs erhöhen kann?

Gegenhuber: Ja.

Gesundheitstour in Bad Ischl

Die OÖN-Gesundheitstour zum Thema „Nahrungsergänzungsmittel – braucht man die wirklich?“ kommt am Donnerstag, 17. Jänner, um 18 Uhr ins Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl.

Die Experten: Primar Alfons Gegenhuber, Leiter der Abteilung für Innere Medizin am Salzkammergutklinikum Bad Ischl; Viktoria Allex, Diätologin am Klinikum Bad Ischl, Margit Wachter, Sportwissenschafterin und Uniqa-Vitalcoach.

Eintritt frei: Nach dem Gesundheitstalk besteht die Möglichkeit, mit den Experten zu sprechen. Und es gibt eine gesunde Jause.

»zurück zu Gesundheit«

Kommentare

„Ja, gesunde Ernährung ist ein Lebensstil. Wir müssen unseren Körper respektieren, und nur dann ...“ hanspeter57 Ja, gesunde Ernährung ist ein Lebensstil...
„man will ja nur unser Bestes - Geld “ Gugelbua man will ja nur unser Bestes - Geld :-)
„Ja - die Nahrungsergänzungsmittel können sinnvoll sein und die Gesundheit günstig ...“ decordoba Ja - die Nahrungsergänzungsmittel können...

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1?