Lade Inhalte...

Schallenbergs turbulenter Auftakt: Der Akten-Aufreger im Nationalrat

Es war der Aufreger der Sondersitzung, als Beate Meinl-Reisinger dem neuen Kanzler die 104- seitige Anordnung zur Hausdurchsuchung überreichte und dieser den Stapel kurzerhand zu Boden beförderte. Später entschuldigte sich Alexander Schallenberg via Twitter dafür.
1
1/9
Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger übergab dem Kanzler mit den Worten "Es ist vorbei, es ist einfach vorbei" die Anordnung zur Hausdurchsuchung, damit er die Details studieren könne.    Bild: HERBERT NEUBAUER (APA)