Lade Inhalte...

10. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe - ein Rückblick

Am 11. März 2011 ereignete sich in Japan ein schweres Beben, das einen zerstörerischen Tsunami verursachte. Dadurch wurde wiederum der schlimmste Atomunfall seit Tschernobyl ausgelöst.
1
1/10
Das Seebeben vom 11. März 2011 ereignete sich um 14.46 Uhr Ortszeit (06.46 Uhr MEZ) rund 130 Kilometer vor dem nordöstlichen Verwaltungsbezirk Miyagi in einer Tiefe von 24 Kilometern. Es hatte eine Stärke von 9,0 und war damit eines der stärksten Beben, das jemals weltweit gemessen wurde.    Bild: Asahi Shimbun (X80001)