Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 10:32 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 10:32 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Aktion gegen Atomwaffen: 13-jährige Österreicherin beim Papst

VATIKANSTADT/ WIEN. Mirjam Schmitzhofer, 13-jährige Gymnasiastin aus Neudörfl im Burgenland, hat Papst Franziskus bei der Generalaudienz am Mittwoch im Vatikan im Rahmen einer Aktion gegen Atomwaffen zusammen mit drei anderen Mädchen die seit 1945 brennende Friedensflamme von Hiroshima überreicht.

Bild: VINCENZO PINTO (AFP)

Die Mädchen baten den Heiligen Vater, die Flamme als Hoffnung für eine Welt ohne Kernwaffen entgegenzunehmen und sie symbolisch auszulöschen, was der Papst auch tat. Mirjam Schmitzhofer übergab Franziskus die Friedensflamme gemeinsam mit Yusa Okada aus Nagasaki, Enkeltochter einer Überlebenden des Bombenangriffs auf Hiroshima, einem Mädchen aus Bethlehem und einem jüdischen Mädchen aus den USA.

"Die Begegnung mit dem Papst war sehr bewegend. Man merkt, dass ihm die Jugend ein Anliegen ist. (...) Dieses Treffen wird unserer Initiative neue Impulse geben", sagte Alicia Schmitzhofer, Mutter von Mirjam.

Flamme aus den Feuern der Atombombe

Begleitet wurden die Mädchen von Setsuko Thurlow, einer Überlebenden des Atombombenabwurfs auf Hiroshima, die 2017 für die Internationale Kampagne zur Abschaffung nuklearer Waffen (ICAHN) den Friedensnobelpreis entgegennahm. Die Flamme von Hiroshima ist eine Flamme aus den Feuern der Atombombe. Sie wird bis heute im Friedensturm im japanischen Hoshino aufbewahrt.

Die vier Mädchen und Thurlow wurden nach der Begegnung mit dem Papst von Mitgliedern des päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog empfangen. Am Donnerstag werden sie auch Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi im Kapitol, dem römischen Rathaus, treffen. "Teenager spüren, dass es um die Zukunft der Welt geht. Sie haben ein ausgeprägtes Gefühl für Gerechtigkeit, daher engagieren sie sich für eine bessere Welt.", meinte Alicia Schmitzhofer.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 20. März 2019 - 14:46 Uhr
Mehr Chronik

E-Scooter jetzt mit Fahrrädern gleichgestellt

WIEN. Der Nationalrat hat mittels einer Änderung der Straßenverkehrsordnung, die gegen die Stimmen von SPÖ ...

1,5 Millionen Menschen in Österreich von Armut betroffen

WIEN. 1,512.000 Menschen oder 17,5 Prozent der Bevölkerung in Österreich waren laut Statistik Austria im ...

Nach der Trockenheit kommt der heiß ersehnte Regen

WIEN. Laut den Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) beendet am Wochenende ...

Achtjähriger nach Verkehrsunfall im Krankenhaus gestorben

BADEN. Der acht Jahre alte Bub, der am Mittwochnachmittag in Baden von einem Kleinbus erfasst und ...

Alpinisten verbrachten stürmische Nacht am Berg

NEUSTIFT IM STUBAITAL. Zwei deutsche Alpinisten im Alter von 30 und 37 Jahren haben die Nacht auf ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS