Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 16. Jänner 2019, 16:00 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 16. Jänner 2019, 16:00 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Winterchaos: Immer noch etliche Orte in Tirol nicht erreichbar

INNSBRUCK. Die massiven Schneefälle haben in Tirol auch am Donnerstag angehalten. Nach wie vor waren etliche Orte nicht erreichbar, darunter etwa Kühtai, Galtür und Hochfügen.

Die Helfer stehen im Dauereinsatz. Bild: APA/Bernd März

Neu hinzu kamen nach Angaben des Landes einzelne Weiler in den Gemeinden Alpbach, Söll und Ellmau. Siedlungsräume seien jedoch keine gefährdet. Seit gestern waren zudem auch Pfafflar und Teile der Gemeinde Berwang im Bezirk Reutte, die Gemeinde St. Leonhard im Pitztal, die Gemeinde Kaunertal und Ginzling im Zillertal vorerst von der Außenwelt abgeschnitten. Die Behörden werden gemeinsam mit den Lawinenkommissionen die Lage laufend neu bewerten, hieß es.

Die Lawinengefahr wurde von den Experten des Landes verbreitet mit "groß", also "Stufe 4" der fünfteiligen Gefahrenskala angegeben. Neuschnee und starker Nordwestwind ließen störanfällige Triebschneeansammlungen entstehen. Diese seien leicht auslösbar, besonders in Kammlagen, Rinnen und Mulden. Die Gefahrenstellen seien zahlreich, bei der schlechten Sicht kaum zu erkennen und in der Höhe nehme deren Anzahl und Größe zu.

Einzelne mittlere bis große spontane Lawinen seien weiterhin möglich, besonders an Felswandfüßen und hinter Geländekanten, warnten die Experten. Unterhalb von rund 2.400 Metern sei zudem mit mittleren und vereinzelt großen Gleitschneelawinen zu rechnen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 10. Januar 2019 - 08:56 Uhr
Mehr Chronik

Teenager schlug Wiener-Linien-Mitarbeiter mit Faust ins Gesicht

WIEN. Die Aufforderung eines Sicherheits-Mitarbeiters der Wiener Linien, sich leiser zu verhalten, hat ein ...

Notruf nicht bearbeitet: 16.800 Euro Strafe für Polizist

SANKT PÖLTEN. Ein Polizist ist am Mittwoch in St. Pölten wegen Amtsmissbrauchs und versuchter Anstiftung ...

Nazi-Symbole tätowiert: Haft für Kärntner (23) um ein Jahr verlängert

KLAGENFURT. Ein 23-jähriger Kärntner ist am Mittwoch am Landesgericht Klagenfurt wegen ...

16-Jährige erdrosselt - "Geständnis existiert"

WIENER NEUSTADT. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hat am Mittwoch klargestellt, dass im Fall des ...

Totale Mondfinsternis am Montag

WIEN. Am Montag (21.1.) wird man in Österreich - bei gutem Wetter - eine totale Mondfinsternis beobachten ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS