Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 26. September 2018, 05:29 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 26. September 2018, 05:29 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Radfahrerin wollte in Wien Polizisten ohrfeigen

WIEN. Ein uneinsichtige Radfahrerin hat am Donnerstag in der Früh versucht, einen Polizisten in Wien-Brigittenau zu ohrfeigen.

(Symbolfoto) Bild: Weihbold

Der Beamte sicherte in der Leystraße einen Schulweg und sperrte die Fahrbahn mittels Handzeichen für den Verkehr. Die 32-jährige Radfahrerin missachtete dies und wollte den Schutzweg überqueren, so die Exekutive in einer Aussendung. Wien. Um die gerade querenden Kinder nicht zu gefährden, wurde die Frau vom Polizisten zurückgehalten. "Sofort begann die Radfahrerin laut und aggressiv zu schreien, dass die Kinder die Straße bereits überquert hätten und sie nicht länger warten wolle", berichtete die Polizei. Danach versetzte die Wienerin dem Polizisten einen Stoß und versuchte, ihn zu ohrfeigen. Aufgrund des versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt wurde die Tatverdächtige an Ort und Stelle festgenommen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. September 2018 - 11:02 Uhr
Mehr Chronik

70-Jährige mit 35 Messerstichen getötet: 20 Jahre Haft für 59-Jährigen

WIENER NEUSTADT. Ein zweitägiger Prozess in Wiener Neustadt hat am Dienstagabend mit einem Schuldspruch ...

Film über Folter aus Grundausbildung für Polizeischüler gestrichen

WIEN. 2012 hatte der österreichische Regisseur Stefan Lukacs, dessen Spielfilmdebüt "Cops" derzeit in den ...

Tote Pflegeheim-Bewohnerin: Obduktion bekräftige Verdacht der Medikamentenverwechslung

GRAZ. Die ersten Ergebnisse der Obduktion einer am Wochenende in Graz verstorbenen Bewohnerin eines ...

Banküberfall im Bezirk Baden: Täter auf der Flucht

TATTENDORF. Bei einem Überfall auf eine Bankfiliale in Tattendorf ist Dienstagfrüh ein Angestellter leicht ...

22-jähriger mutmaßlicher IS-Kämpfer freigesprochen

WIEN. Ein mittlerweile 22-Jähriger ist am Dienstag am Wiener Landesgericht mangels Beweisen vom Vorwurf ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS