Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. April 2019, 06:52 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. April 2019, 06:52 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Pfiati, „Griaß di“? Patentstreit

TIROL. Eine Diskussion um markenrechtlich geschützte Begriffe hat jetzt ein Fall in Tirol ausgelöst. Der Ötztaler Philipp Reindl bedruckte T-Shirts mit der gängigen Grußformel „Griaß di“ und vertrieb diese im Internet, obwohl eine deutsche Firma den Ausspruch 2011 für 900 Euro beim EU-Markenamt patentieren ließ.

Damit ist „Griaß di“ bis voraussichtlich 2021 in der gesamten EU in deutscher Hand. Nicht nur bei der Bevölkerung, auch bei der Tiroler Wirtschaftskammer stößt das auf Unmut. „ Die Löschung der Marke ist bereits beantragt“, sagt Jürgen Bodenseer (Präsident der WKO Tirol). Auch Reindl will einen Anwalt hinzuziehen. Das österreichische Patentamt hatte auf die Registrierung der Formel keinen Einfluss.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. August 2012 - 00:04 Uhr
Mehr Chronik

Bewaffneter Slowake überfiel Drogeriemarkt in Tirol

IMST. Ein mit einem Messer bewaffneter 44-jähriger Slowake hat Freitagnachmittag die Filiale der ...

Familie verabschiedet sich von David Lama

INNSBRUCK/OTTAWA. Die Eltern des höchstwahrscheinlich in Kanada tödlich verunglückten Tiroler Alpinisten ...

Zwei Tote nach Verkehrsunfall

REISENBERG. Nach einem Pkw-Frontalzusammenstoß im Bezirk Baden sind am Freitagnachmittag zwei Lenker ...

Ex-Partnerin erstochen - Anklage liegt vor

WIENER NEUSTADT. Im Fall eines 42-Jährigen, der im Jänner seine Ex-Partnerin im Bezirk Wiener ...

Messerattacke auf zwei Schüler: 19-Jähriger vor Gericht

INNSBRUCK. Nach einer Messerattacke auf zwei 16-Jährige vor einer Berufsschule in Absam in Tirol (Bezirk ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS