Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 17. November 2018, 13:36 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Samstag, 17. November 2018, 13:36 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Missbrauch in der Kirche: Mauer des Schweigens fällt

SALZBURG/BREGENZ. Europaweit werden in der katholischen Kirche Missbrauchsfälle bekannt. Angesichts massiver Vorwürfe von Opfern bricht die Kirche ihr Schweigen. Einer der mutmaßlichen Täter soll auch Pfarrer in Oberösterreich gewesen sein.

Der Vatikan wehrt sich gegen Vorwürfe, angesichts der zahlreichen Fälle nicht entschlossen genug gehandelt zu haben. Betroffen sind neben Irland, Deutschland und Österreich auch die Niederlande.

Öffentlich gemacht wurden die Vorfälle in Österreich (die OÖN haben berichtet) von einem heute 53-jährigen Mann. Er soll vor rund 40 Jahren vom Erzabt des Stiftes St. Peter (Salzburg) sowie zwei anderen Patres sexuell missbraucht worden sein.

Der Rücktritt des Erzabts wurde gestern angenommen. Das Salzburger Opfer habe im November des Vorjahres den Erzabt mit den Vorwürfen konfrontiert, worauf dieser den Missbrauch eingestanden, aber damals einen Rücktritt abgelehnt hatte. Stattdessen soll er dem Opfer 5000 Euro Schweigegeld angeboten haben, wenn es keine weiteren Schritte setze. Der Salzburger Erzbischof Alois Kothgasser entgegnete, es habe sich um „Schmerzensgeld“ gehandelt.

Sechs Jahre lang wurde das heute 53-jährige Opfer außerdem von zwei anderen Patres missbraucht. Einer von beiden ist der bereits verstorbene Pater B., der jahrelang in oberösterreichischen Pfarren tätig war. Inzwischen wurde bekannt, dass es auch im Kloster Mehrerau in Vorarlberg und in einer oststeirischen Pfarre sexuellen Missbrauch gegeben haben soll.

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. März 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Chronik

64-Jähriger nach Traktorunfall gestorben

JENNERSDORF. Im Bezirk Jennersdorf ist am Dienstagnachmittag ein Mann bei der landwirtschaftlichen Arbeit ...

58-Jähriger bei Arbeitsunfall in Wiener Neustadt schwer verletzt

WIENER NEUSTADT. Der Mann stürzte von einer zwei bis drei Meter hohen Mauer.

Ehefrau wollte sich scheiden lassen: 15 Jahre Haft für Messerattacke

WIEN. Ein 35-jähriger Mann, der am 18. August 2018 in einer Asylunterkunft in Wien-Alsergrund seiner 28 ...

Burschen nach Einbruchsserie ausgeforscht

SCHEIBBS. Nach einer Serie von Einbrüchen in Gastronomiebetriebe und Geschäftslokale im Mostviertel hat ...

Junge Salzburgerin stürzte im Himalaya in den Tod

ZELL AM SEE/KATHMANDU. Eine 29-Jährige aus dem Salzburger Pinzgau ist in der Vorwoche am Island Peak ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS