Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Februar 2019, 08:08 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Februar 2019, 08:08 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Mann soll neben 19-Jähriger in Zug onaniert haben

GRAZ. Eine 19-jährige Steirerin zeigte am Donnerstag an, dass sich ein Mann im Zug auf der Strecke von Bruck an der Mur nach Graz neben sie gesetzt und onaniert hat.

Zug Bahnhof

(Symbolfoto) Bild: Weihbold

Der Verdächtige, ein 39-jähriger Wiener, wurde noch in der Bahnhofshalle von der Polizei angehalten. Er leugnete die Belästigung, doch auf seiner Kleidung wurden verdächtige Spuren - vermutlich Sperma - gefunden.

Die 19-Jährige war Donnerstagfrüh in Bruck an der Mur in den Zug in Richtung Graz gestiegen und hat sofort bemerkt, dass sie ein Unbekannter anstarrte. Sie wechselte den Platz, doch der Mann setzte sich ebenfalls um und zwar genau neben sie. Dann befriedigte er sich selbst.

Die junge Frau zeigte das unmittelbar nach dem Aussteigen in Graz an und aufgrund der Personenbeschreibung hatten die Beamten den Verdächtigen rasch gefunden.

Die Ermittler schließen nicht aus, dass der Mann auch noch andere Frauen belästigt hat.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. Juli 2018 - 17:37 Uhr
Mehr Chronik

Lawine donnerte auf Parkplatz in Tirol

NEUSTIFT IM STUBAITAL. In Neustift im Stubaital in Tirol (Bezirk Innsbruck Land) ist es am ...

Ski-Touristen schlugen Einheimischen am Arlberg nieder

ST. ANTON. Mehrere niederländische Urlauber haben in St.

Haftstrafe nach Einbrüchen in Apotheke: "Die Sucht hat mich dazu gebracht"

KLAGENFURT. Weil er dreimal in die gleiche Apotheke eingebrochen hat, ist am Freitag ein 25-jähriger ...

Poller vor dem Kanzleramt: Baustopp kostete Republik 243.000 Euro

WIEN. Die politische Poller-Posse beim Bundeskanzleramt ist die Steuerzahler ziemlich teuer gekommen: ...

Kaufsucht mit tausenden Diebstählen gestillt: Pinzgauer verurteilt

SALZBURG/ZELL AM SEE. Ein 50-Jähriger, der Waren im Wert von rund 11.000 Euro gestohlen hatte, wurde am ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS