Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. September 2018, 07:31 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. September 2018, 07:31 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Jäger angeschossen - Hund könnnte schuld sein

SCHEIBBS. Als ein 33-jähriger Jäger Sonntagnachmitttag das Gewehr vom Rücksitz seines Wagens hervorholte, löste sich ein Schuss. Die Kugel durchschlug den rechten Oberschenkel seines 55-jährigen Vaters. Die Polizei vermutet, dass der Jagdhund auf der Rückbank die Sicherung des Gewehrs gelöst hatte.

Symbolbild Bild: Weihbold

Das berichtete die Polizeidirektion Niederösterreich Sonntagabend in einer Presseaussendung. Vater und Sohn waren unterwegs in das Jagdrevier Hochkar-G`seng im Gemeindegebiet von Göstling/Ybbs um zu jagen.

Vermutlich hatte der Hund die Sicherung am Gewehr gelöst als er auf dem Rücksitz hin und her sprang. Der Sohn leistete Hilfe bis der Vater mit dem Notarzthubschrauber C 15 in das Landesklinikum Linz gebracht wurde.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 16. Dezember 2012 - 20:26 Uhr
Mehr Chronik

Waldhäusl: "Wölfe aus dem Ausland erlegen"

SANKT PÖLTEN. Wie in Oberösterreich ist auch in Niederösterreich die Rückkehr des Wolfes zum Politikum ...

Bauarbeiter in Kärnten wurde Oberarm fast komplett abgetrennt

FELDKIRCHEN. Schwerer Arbeitsunfall in Kärnten: Einem 51-jährigen Klagenfurter ist Dienstagmittag auf ...

Polizei in Graz warnte nach Zugunglück vor betrügerischen Anrufen

GRAZ. Das Zugunglück in Graz haben Betrüger am Dienstag ausnutzen wollen: Sie riefen bei mehreren ...

Umgestürzter Traktoranhänger: Verletzte Braut gestorben

ALLHARTSBERG. Der Unfall mit einem umgestürzten Traktoranhänger bei einer Polterabend-Ausfahrt im Bezirk ...

Kollision zwischen Zug und Linienbus in Graz: Eine Tote

GRAZ. Eine Kollision zwischen einer S-Bahn der GKB und einem Linienbus der Graz Linien hat am Dienstag in ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS