Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 19. August 2018, 09:36 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Sonntag, 19. August 2018, 09:36 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Fernheizwerk brannte lichterloh: 140 Mann im Löscheinsatz

POYSBRUNN. Im niederösterreichischen Poysbrunn ist Montagfrüh das Fernheizwerk durch einen Brand komplett zerstört worden. 13 Feuerwehren mit 140 Mann standen im Löscheinsatz. Verletzt wurde niemand.

Das Fernheizwerk ist komplett zerstört worden. Bild: FF Poysbrunn

Polizeiangaben zufolge hatte ein Anrainer gegen 5.20 Uhr die Flammen in der Hackschnitzelanlage bemerkt. Beim Eintreffen der ersten Löschtrupps stand die Lagerhalle bereits in Vollbrand. Die Ursache für das Feuer war vorerst nicht bekannt. Wegen des Funkenflugs mussten drei Häuser am Ortsrand von Poysbrunn vor einem möglichen Übergreifen der Flammen geschützt werden, berichtete Resperger.

Im Laufe des Tages waren die Helfer laut Polizei mit dem Ausräumen des brennenden Hackgutes beschäftigt. Die weiteren Löscharbeiten werden vermutlich noch bis in die Abendstunden andauern.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. Februar 2018 - 11:48 Uhr
Mehr Chronik

Steirer stürzte beim Preiselbeerenpflücken in den Tod

LIEZEN. In der Steiermark hat sich am Samstag ein tödlicher Alpinunfall ereignet.

42 Mal vom selben Radar geblitzt

KLAGENFURT. Mehr als 3000 Euro Strafe für einen Autofahrer in Kärnten: Der 45-Jährige ist in Klagenfurt 42 ...

Motorradfahrer (21) bei Frontalzusammenprall getötet

SCHÖNBERG. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Motorräder ist am Freitag in Schönberg im Stubaital ...

Tumulte: Drei Verletzte bei Europacup-Spielen

WIEN/LINZ. Ausschreitungen und Raufereien in Wien und Linz.

Arbeiter stürzte in Baugrube und starb

BREITENBACH. Ein 62-Jähriger ist am Freitag auf der Baustelle eines Einfamilienhauses in Breitenbach im ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS