Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Soll man Werbeschmähs aufdecken?

Von Verena Mitterlechner und Elisabeth Prechtl, 23. November 2023, 19:16 Uhr
überblick
Bad Ischler Nudelsalz Bild: lex-karelly

Eis, das zur Hälfte aus Luft besteht, „Nudelsalz“ zu einem gesalzenen Preis: Foodwatch hat fünf Produkte für den „Werbeschmäh des Jahres“ nominiert: Ist das nötig?

Verena Mitterlechner
Verena Mitterlechner
PRO
Misstrauen wecken

Werbung verfolgt uns den ganzen Tag: Die meisten Produkte werden heute als besonders nachhaltig und gesund angepriesen, vor allem Lebensmittel. Beim Einkauf investieren aber nur die wenigsten Menschen die Zeit, die Ware etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Dann würde der Konsument beispielsweise entdecken, dass ein angeblicher Mango-Smoothie zu fast 70 Prozent aus Apfel(-saft) besteht, wie Foodwatch herausgefunden hat.


Auch wenn allen klar ist, dass man Werbung nicht für bare Münze nehmen darf, ist es wichtig, die Tricks der Branche mit konkreten Beispielen aufzudecken. Denn nur so werden Konsumenten misstrauischer und hoffentlich immun gegen so manchen Werbeschmäh.

Elisabeth Prechtl
Elisabeth Prechtl
Redakteurin Wirtschaft
CONTRA
Mündige Kunden

Was die „Goldene Himbeere“ (für den schlechtesten Film) in Hollywood ist, ist der „Werbeschmäh des Jahres“ in der heimischen Lebensmittelbranche: ein Preis, den keiner will.
Dem Motiv von Foodwatch ist Respekt zu zollen: Missstände aufdecken. Ob es dazu den Preis einer Nichtregierungsorganisation braucht, ist fraglich.

Mit dem „2 Kalorien Ölspray“ kann man angeblich Kalorien sparen – so wirbt More Nutrition für sein Rapsöl: Dass manche Werbeversprechen Holler sind, wissen die meisten Einkäufer, wenn sie ein Produkt sehen. Dasselbe gilt für Waren, bei denen Hersteller Packung und Preis nicht verändern, aber beim Inhalt tricksen. Kunden sind mündig – am effizientesten ist ein Mail an den Hersteller. Oder ein Produktwechsel.

OÖNplus Serviert

Das perfekt gesalzene Nudelwasser

Philipp Braun

Wie viel Gramm Salz benötigt man für das perfekte Nudelwasser?

von Philipp Braun

mehr aus Pro & Contra

Pro&Contra: Braucht es Einschränkungen beim Massentourismus?

Im Trachtenlook zu Olympia?

Sind die Salzburger Festspiele zu elitär?

Verpflichtende Lenkung von Patienten?

Autorin
Verena Mitterlechner
Verena Mitterlechner
Autorin
Elisabeth Prechtl
Redakteurin Wirtschaft
Elisabeth Prechtl

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jack_candy (8.220 Kommentare)
am 29.11.2023 18:53

Man soll diese Tricksereien nicht nur aufdecken, man muss es auch.
Manche dieser Aktionen grenzen an Betrug.

Ein aktuelles Beispiel: Eduscho Gala Kaffeepads.
Bis vor kurzen gab es für (meistens) 2,99 Euro 120 Gramm Kaffee in 16 Pads.
Seit wenigen Wochen (erkennbar am neuen Verpackungsdesign) bekommt man für den gleichen Preis zwar immer noch 16 Pads, aber nur noch 112 Gramm Kaffee.

In einem Pad sind nicht mehr 7,5 sondern nur noch 7 Gramm Kaffee.
Eine Verteuerung um fast 8 Prozent.
Und der Kaffee wird dünner.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen