Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Fliegen: Mehr Last als Lust?

Von OÖN, 05. Juli 2024, 18:06 Uhr
Blick aus dem Fenster im Flugzeug
Bild: colourbox.de

Fliegen polarisiert: Die einen haben Angst davor, finden es lästig oder klimaschädlich; die anderen blühen richtiggehend auf, wenn sie in ein Flugzeug steigen dürfen.

Elisabeth Prechtl
Elisabeth Prechtl
Redakteurin Wirtschaft
PRO
Weniger ist mehr

Nur geschätzt vier Prozent der Weltbevölkerung fliegen binnen eines Jahres in ein anderes Land. Fliegen ist die Aktivität einer kleinen Elite, die Unmengen an klimaschädlichem CO2 verursacht. Ist die Reiselust im Sommer groß und die Schlange vor den Sicherheitskontrollen lang, kann es zu wenig sein, zwei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Fliegen verursacht also Stress, vor allem wenn man den Flug verpasst oder der Koffer auf die Malediven und man selber nach Spanien fliegt. Eine Zug- oder Busfahrt ist entspannender und klimafreundlicher. Es ist okay, sein Traumziel per Flugzeug zu erkunden – wenn man fliegt, sollte eine CO2-Kompensation aber dazugehören. Fliegen sollte die Ausnahme sein. Das schont Umwelt und Nerven.

Dietlind Hebestreit
CONTRA
Magisches Gefühl

Maschine versäumt, Flug abgesagt, Anschluss verpasst, Koffer verloren, Fahrwerk nicht eingezogen, heftige Turbulenzen, Einreiseverbot wegen falscher Passnummer im Visum, Ticket gestohlen: Bei Flugreisen habe ich schon viel erlebt. Das könnte einem die Sache verleiden, und natürlich schwingt auch immer schlechtes Gewissen wegen der Klimabilanz mit.

Trotzdem: Dieser Augenblick, wenn der Gurt „klick“ macht und ich mich entspannt zurücklehne, ist jedes Mal wieder überwältigend. Ein warmes Glücksgefühl breitet sich aus – in Erwartung dessen, was kommen wird, oder in Erinnerung an Erlebtes. Reisen in ferne Länder ist ein zauberhafter Traum, der so Wirklichkeit wird. Und schon der Weg ist die halbe Miete.

Und wie ist Ihre Meinung dazu?

mehr aus Pro & Contra

Im Trachtenlook zu Olympia?

Essen bestellen bei der KI?

Schlägt der ORF die EM-Berichterstattung von Servus TV?

Große Festivals oder kleine Konzerte?

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
soistes (808 Kommentare)
am 06.07.2024 11:57

Der kürzeste, bequemste und schnellste Weg von A nach B - zumindest bei mehr als 500km.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen