Lade Inhalte...

Menschen

Steyrs Kronprinz

Von Gerald Winterleitner 08. Mai 2019 00:04 Uhr

Steyrs Kronprinz von Gerald Winterleitner
Markus Vogl, noch Nationalrat der SP

Genau am Tag seines zehnjährigen Jubiläums als Steyrer Bürgermeister gab Gerald Hackl gestern offiziell bekannt, wer ihn im Herbst 2021 als Stadtchef beerben soll: Markus Vogl.

Zuvor aber muss der 48-jährige Vorsitzende des MAN-Angestelltenbetriebsrates, der seit 29. Oktober 2013 als Abgeordneter zum Nationalrat für die SPÖ tätig ist, noch die Direktwahl überstehen.

Vogls Marathon für diese hat schon vor Wochen begonnen. Unermüdlich tourt der Vater zweier erwachsener Töchter seither durch Steyr. Es wirkt beinahe, als hetze er, häufig mit Gattin Birgit, einer Lehrerin, von Termin zu Termin, um endlich auch außerhalb der SP-Kernwählerschicht wahrgenommen zu werden und seinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Dass dies sein größtes Manko in der Arbeiterstadt ist, weiß der Kronprinz der Steyrer SP. Denn im politischen Tagesgeschäft der Stadt wird er erst im Jänner 2021 auftauchen, wenn er als Vizebürgermeister die Nachfolge des dann 65-jährigen Willi Hauser antritt.

Die Latte liegt allerdings hoch. Hackl hatte 2015 bereits im ersten Wahlgang 57 Prozent Zustimmung erhalten. Dass Vogl dennoch Steyrs achter SP-Bürgermeister der Zweiten Republik werden wird, gilt in der nach wie vor sattroten Stadt aber als sehr wahrscheinlich.

Der eher ruhige Vogl hat im Unterschied zu Hackl, der sich im Laufe der Jahre mehr und mehr zum strengen Regenten entwickelt hat, den Ruf, ein umgänglicher Teamplayer zu sein, der auf Menschen zugeht. Aufgewachsen als Einzelkind einer alleinerziehenden Schichtarbeiterin der Steyr-Werke, entwickelte er früh seine soziale Sensorik. Familie steht für ihn an erster Stelle. Nach der Matura an der HTL für Maschinenbau in Steyr begann er 1991 als Konstrukteur bei MAN und engagierte sich ab 1998 als Betriebsrat. Bruno Kreisky auf Bundes- und Hermann Leithenmayr auf kommunaler Ebene nennt er als prägende Vorbilder. Leithenmayrs Bodenständigkeit und Konsequenz bewundere er: "Er war mit allen auf Augenhöhe, mit dem Generaldirektor ebenso wie mit einfachen Arbeitern", sagt Vogl. Seine Vision: "Als Bürgermeister will ich Steyrs Stellenwert steigern."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Menschen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less