Lade Inhalte...

Menschen

Maximilian Strasser: Der Spätberufene

Von René Laglstorfer 15. Mai 2019 00:04 Uhr

Der Spätberufene von René laglstorfer
Dompfarrer Maximilian Strasser

Ein so großes Medieninteresse am Linzer Mariendom hat der Hausherr und Dompfarrer Maximilian Strasser noch nie erlebt: Dutzende Journalisten und Kamerateams aus ganz Österreich ließen es sich nicht nehmen, bei der erstmaligen Öffnung der 118 Jahre alten Turmkreuz-Zeitkapsel live dabei zu sein.

"Ich war selbst ein bisschen neugierig, wie die Funde wohl aussehen, über die ich zuvor schon gelesen hatte", sagt der 69-Jährige. Die nun in der Domturm-Zeitkapsel wiederentdeckten Reliquien, unter anderem ein Teilchen des angeblichen Original-Kreuzes von Jesus Christus, sieht der Dompfarrer aber nüchtern: "Für mich sind die Reliquien ein Zeichen der Kontinuität und eine Rückbesinnung auf die Ursprünge des Christentums mit der Botschaft: Vergesst das Kreuz Jesu nicht, egal ob es echt ist oder nicht" (mehr auf Seite 21).

Aufgewachsen ist Strasser in den 1950er-Jahren in einer "gesund-katholischen" Familie im Welser Stadtteil Lichtenegg. Als Ministrant musste er noch lateinische Gebete auswendig lernen. Als Zehnjähriger kam Strasser ins Internat des Petrinums nach Linz. "Nach der Matura wollte ich raus aus Oberösterreich und etwas anderes sehen", erklärt der Dompfarrer, warum er für sein Theologie-Studium nach Innsbruck übersiedelte – "auch wegen des guten Rufs der Fakultät". Er legte die Lehramtsprüfung für Religion ab und begann an höheren Schulen zu unterrichten. Nachdem er seine Doktorarbeit über Moralpädagogik fertiggestellt hatte, ließ sich Strasser im Alter von 30 Jahren im Linzer Mariendom zum Priester weihen. "Ich war etwas später dran als die anderen. Aber Entscheidungen wachsen."

Zunächst war er Seelsorger in seinem Heimatstadtteil in Wels, dann Rektor am Institut für Hör- und Sehbildung in Linz sowie Landeskurator der Pfadfinder.

Vor 20 Jahren kam der Ruf von Bischof Maximilian Aichern, Dompfarrer in Linz zu werden. Dabei sei die Dompfarre wie jede andere Pfarre auch, sagt Strasser bescheiden. "Der Mariendom lässt mich über den Tod hinausschauen, mit einem Blick der Hoffnung."

Video: Geheimnis um Zeitkapsel gelüftet

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Menschen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less