Lade Inhalte...

Menschen

Jeffrey Preston Bezos: Von Oberösterreich bis zum Mond

Von Elisabeth Prechtl 11. Mai 2019 00:04 Uhr

Von Oberösterreich bis zum Mond Von Elisabeth Prechtl
Jeff Bezos, reichster Mann der Welt, will nun auch den Weltraum erobern.

"Der Allesverkäufer" heißt eine Biografie, die 2013 über Jeffrey Preston Bezos, genannt Jeff, und sein Handelsimperium Amazon veröffentlicht wurde: Darin wird der Aufstieg des Unternehmens zum größten digitalen Einzelhändler der Welt beschrieben. Bezos gründete Amazon, das damals noch "Cadabra" hieß, 1994 als Online-Buchgeschäft.

Die ersten Bücher soll er selbst ausgeliefert haben. Nach und nach eroberte das Unternehmen immer mehr Geschäftsfelder: weltweiter Einzelhändler, Marktplatz, Anbieter von Cloud-Diensten, Produzent von Filmen und Serien. Demnächst könnte der Konzern auch in Oberösterreich mit einem Verteilzentrum seine Zelte aufschlagen (mehr dazu hier). Seit 2013 gehört dem heute 55-Jährigen auch die Tageszeitung "Washington Post".

233 Milliarden Dollar Umsatz 2018 und ein geschätztes Vermögen von umgerechnet 116 Milliarden Euro sind für Bezos, der zuletzt mit der Scheidung von Ehefrau McKenzie in die Schlagzeilen geriet, kein Grund, es ruhiger angehen zu lassen: Denn der studierte Informatiker glaubt, dass sein Vermächtnis die Investition in die Erforschung des Weltraums sein wird. Das von ihm finanzierte Raumfahrtunternehmen Blue Origin sei das Wichtigste, was er mache, sagte Bezos im Vorjahr. Es sei Zeit, auf den Mond zurückzukehren – dieses Mal, um zu bleiben, sagte er bei der Präsentation der Mondlandefähre "Blue Moon" (Details Seite 9). Die Erschließung des Sonnensystems ist laut Bezos nötig, um künftige Energiekrisen zu verhindern. Außerdem werde die Menschheit irgendwann die Schwerindustrie von der Erde weg verlagern.

Bis 2024 sollen die USA auf den Mond zurückkehren. Bis es so weit ist, vertreibt sich der vierfache Vater (drei Söhne, eine aus China stammende Adoptivtochter) und große Star-Trek-Fan die Zeit unter anderem mit Schauspielerei: 2016 hatte er einen Auftritt im Film "Stark Trek Beyond" – mit aufwändiger Alien-Maske.

Artikel von

Elisabeth Prechtl

Redakteurin Wirtschaft

Elisabeth Prechtl
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Menschen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less