Lade Inhalte...

Menschen

Brigitte Bierlein: Die erste Frau im Kanzleramt

Von Elisabeth Prechtl   30. Mai 2019 16:12 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/8 Bildergalerie: Brigitte Bierlein erste Bundeskanzlerin Österreichs

Die amtierende VfGH-Präsidentin Brigitte Bierlein wird, wenn auch vorerst nur für kurze Zeit, Österreichs erste Bundeskanzlerin werden. Die OÖNachrichten haben sich bereits im Vorjahr ausführlich mit der mittlerweile 69-Jährigen beschäftigt.

Hätte Brigitte Bierlein nicht auf ihre Mutter gehört – ihr Leben wäre wohl ganz anders verlaufen. Der zielstrebige Weg der Parade-Juristin lässt auf den ersten Blick nicht vermuten, dass die 69-Jährige ursprünglich Kunst oder Architektur studieren wollte. Ihre Mutter, ebenfalls künstlerisch tätig, habe ihr davon aber abgeraten, sagte sie einmal in einem Interview. So inskribierte sie Rechtswissenschaften und absolvierte das Studium in nur vier Jahren. Mit 26 legte sie sie Richteramtsprüfung ab und praktizierte anfänglich als Zivilrichterin mit Schwerpunkt Mietrecht.

Später spezialisierte sie sich auf das Strafrecht, das ihr "interessanter, weil lebensnäher" erschien, wie sie einmal sagte. 1990 wurde sie die erste weibliche Generalanwältin in der Generalprokuratur, der Staatsanwaltschaft am Obersten Gerichtshof (OGH). 2003 folgte der erste große Karrieresprung: Bierlein wurde vom damaligen ÖVP-Kanzler Wolfgang Schüssel als Vizepräsidentin des Verfassungsgerichtshofs (VfGH) vorgeschlagen.

Seit der Pensionierung von Gerhart Holzinger Ende 2017 führt die stets elegant gekleidete Juristin, die eher rechts der Mitte steht, das Haus an der Wiener Freyung. Bierlein war die erste Frau, die dem VfGH als Präsidentin vorstand. Heuer wird Brigitte Bierlein 70: Dann musste sie ohnehin aus dem VfGH ausscheiden. Bierlein, die mit einem pensionierten Richter zusammenlebt und keine Kinder hat, sammelt Werke zeitgenössischer Künstler, Theater- und Opernbesuche stehen regelmäßig auf dem Programm.

Dass sie sich gegen eine Künstlerlaufbahn entschied, hat die Juristin nicht bereut: Am Richteramt fasziniere sie der Kampf gegen Ungerechtigkeiten. Man müsse sich aber stets vor Augen führen, "dass es absolute Gerechtigkeit nicht gibt". Seit Donnerstag, 30. Mai ist allerdings fix: Brigitte Bierlein wird erste Bundeskanzlerin Österreichs.

>>> Brigitte Bierlein im Gespräch mit den OÖNachrichten: "Wir sind eben ein Gericht an der Grenze zwischen Politik und Recht"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Menschen

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less