Lade Inhalte...

Menschen

Johannes Payrhuber: Von der Gastronomie zur Justizspitze

Von Gerhard Lukesch   01. Dezember 2011 00:04 Uhr

Von der Gastronomie zur Justizspitze
Der neue OLG-Präsident

So völlig war es für Johannes Payrhuber (60), den neuen Präsidenten des Oberlandesgerichtes (OLG) Linz, zunächst nicht klar, welchen beruflichen Weg er einschlagen würde: Denn nach der Matura am Stiftsgymnasium Kremsmünster im Jahr 1970 ging der in Wels geborene Oberösterreicher nach dem Präsenzdienst in St. Johann in Salzburg zunächst nach Wien, um die Ausbildung zum Hotelkaufmann zu absolvieren.

Das hatte einen bestimmten Grund: Die Eltern von Payrhuber waren in Meggenhofen in der Gastronomiebranche und Landwirtschaft tätig. Die Vorstellung, dass der Sohn einmal auch den elterlichen Betrieb übernehmen könnte, war daher nicht abwegig, vor allem, weil der Vater starb, als Johannes elf Jahre alt war, und die Mutter in Meggenhofen auch an dem bekannten Projekt „Theater am Bauernhof“ mitbeteiligt war.

Noch während der Ausbildung zum Hotelkaufmann in Wien entdeckte Payrhuber jedoch sein Interesse am Rechtssystem und begann parallel zur der Hotelier- und Gastronomieausbildung Jus zu studieren. Nach Abschluss der zweijährigen Gastro-Fachausbildung in Wien kehrte Johannes Payrhuber nach Linz zurück, um dort sein Jusstudium fortzusetzen. Mit dem Abschluss des Studiums waren die Weichen für den späteren Lebensweg gestellt: Nach der Promotion im November 1977 begann Payrhuber einen Monat später als Rechtspraktikant am Bezirksgericht Linz. Diese Tätigkeit unterbrach er noch einmal kurzzeitig, um im Gasthaus seiner 2010 verstorbenen Mutter zu arbeiten. Im November 1979 setzte der Jurist sein Rechtspraktikum am Landesgericht Linz fort, und ab diesem Zeitpunkt begann die steile Karriere des Juristen, der mit heutigem Tage als Präsident des Oberlandesgerichtes Linz (auch zuständig für das Bundesland Salzburg) seinen Dienst antritt.

Bis zu diesem Tag war Payrhuber in verschiedensten Bereichen in der Justiz tätig: Zivilrichter am Bezirksgericht Linz, Untersuchungsrichter, Rechtsmittelrichter in Zivilsachen am Landesgericht und Oberlandesgericht Linz. Seine fachlichen Qualitäten schätzte auch das Justizministerium, das ihn bereits 2002 zum Präsidenten des Landesgerichtes Ried vorschlug. Diese Funktion übte der neue Präsident des Oberlandesgerichtes bis November 2011 aus.

Ausgleich zu seiner beruflichen Tätigkeit findet der verheiratete Jurist beim Laufen, Wandern, Reisen und Lesen: „Da kann ich am besten abschalten und neue Kräfte sammeln.“

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Menschen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less