Lade Inhalte...

Mensch des Tages

Lukas Weißhaidinger: Vom Innviertel auf den Olymp

Von Reinhold Pühringer  02. August 2021 00:04 Uhr

So "schmähstad", wie Lukas Weißhaidinger nach Olympia-Bronze in Tokio war, hat die Öffentlichkeit den Diskuswerfer noch nie erlebt.

  • Lesedauer etwa 1 Min
"Mit de Frog’n heat’s ned auf, gö?", entgegnete der Innviertler der ORF-Reporterin, deren Fragen ihn immer näher an die Tränengrenze manövrierten. Dabei war das keineswegs die erste große Medaille des 29-Jährigen. Schon bei der WM 2019 sowie der EM 2018 hatte er Bronze geholt. So groß der Jubel damals auch war, hatte der 150-Kilogramm-Koloss anschließend stets noch einen flotten Spruch auf den Lippen.