Lade Inhalte...

Leserbriefe

Zaungäste

Von Manfred Ritzberger, Linz   03. Dezember 2021 19:11 Uhr

Ein entfesselter, multiideologischer Mob aus rechtsextremen („Wochenblick“-Tafeln) „Patrioten“ mit Österreichfahnen,...

...Hardcore-Esoterikern inklusive Kindern, Punks und sonstigen Irrlichtern – allesamt ausgestattet mit reichlich Tagesfreizeit – besetzt stundenlang die Nibelungenbrücke. Dicht an dicht, ohne Abstand und ohne Maske. Feixend und grinsend filmen sie die Lockdown-Spießbürger, die sie am Weg von der Arbeit nach Hause hindern. Das ist die Freiheit, die sie meinen – in etwa jene, die auch der Mob in Washington für sich in Anspruch nahm, als er das Parlament besetzte, Abgeordnete vor sich herjagte und die Notdurft auf dem Schreibtisch der Parlamentspräsidentin verrichtete. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch in Österreich derartiges passieren wird. Die Mehrheit der Geimpften und Werktätigen sind bestenfalls Zaungäste.

Auf Basis der Grundrechte gehört Einhalt geboten. Demonstrationen ja – mit Maske, Abstand und Einhaltung der behördlich zu genehmigenden Standorte. Wenn uns das nicht gelingt, werden wir in den kommenden Wochen und Monaten noch unsere „blauen“ Wunder erleben.

1  Kommentar 1  Kommentar