Lade Inhalte...

Leserbriefe

Von Landstraßen und Parteispenden

Von Martin Rachbauer   25. August 2019 19:16 Uhr

Betreff: 60 Minuten mit Sebastian Kurz

Mit Freude lese ich jeden Morgen die OÖNachrichten. Am Samstag wurde der ehemalige Bundeskanzler Kurz bezüglich Parteispende zitiert: „Ich komme mir vor wie jemand, der kritisiert wird, weil er auf einer Landstraße 100 fährt, wo 100 erlaubt sind.“

Wenn Heidi Horten und andere eine Million Euro und mehr an unsere obersten Volksdiener, die unsere gesellschaftlichen Rahmenbedingungen des Zusammenlebens sowie Gesetzgebung (Erbschaftssteuer ...) vorgeben, spenden, dann möchte ich nicht von Kurz Bilder in den Kopf gesetzt bekommen von Landstraßen, auf denen andere Landsleute manchmal die Geschwindigkeitsbegrenzung übersehen.

Außerdem stand da zu Greta Thunberg: „Grundsätzlich finde ich es gut, wenn junge Leute eine Meinung haben und diese vertreten, womit ich mir schwer tue ist die starke mediale Auslage.“
So spricht also unser alter Medienkanzler und lässt mich und sein Wahlvolk völlig erstaunt und verwundert zurück.

Martin Rachbauer, per E-Mail

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Leserbriefe

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less