Lade Inhalte...

Leserbriefe

Überlastete Intensivstationen

Von Ernst Großfurtner   13. April 2021 20:00 Uhr

Im Osten unseres Landes sind die Intensivstationen massiv ausgelastet, man könnte sagen, überlastet.

Das Einzige, was unserem Bundeskanzler dazu einfällt, sind Ankündigungen über bevorstehende Lockerungen. Menschen, die auf diesen Stationen arbeiten, arbeiten seit Monaten an ihren Belastungsgrenzen, viele auch darüber hinaus. Immer mehr können diesem Druck nicht Stand halten und sehen als einzigen Ausweg die Aufgabe ihres Berufes. Dadurch gehen sehr wichtige Erfahrungen verloren und schwächen unser Gesundheitssystem massiv.

Könnte vielleicht jemand aus dem Beraterstab unseren Kanzler über die Bedeutung des Wortes „Empathie“ aufklären und bitten, weniger über Lockerungen zu sprechen, sondern sich darauf zu konzentrieren, bei der Bewältigung dieser schwierigen Situation zu helfen.

Ernst Großfurtner, Linz

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Leserbriefe

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less