Lade Inhalte...

Leserbriefe

Systemfehler

Von Angela Wegscheider   04. Mai 2021 19:58 Uhr

Ein Gefängnis ist kein Ort für Heilung.

Der OÖN-Bericht über den Übergriff eines „Asten-Häftlings“ auf einen Justizwachbediensteten macht den Systemfehler wieder einmal mehr als deutlich: Die Betreuung psychisch kranker Rechtsbrecher benötigt geschultes Fachpersonal. Ein Gefängnis ist kein Ort für Heilung.

Warum musste man das Forensische Zentrum in Asten in eine Justizanstalt verwandeln? Sind Justizbeamte überhaupt ausgebildet, um mit psychisch kranken Menschen zu arbeiten? In der Justizanstalt Asten sitzen Personen mit psychischen Beeinträchtigungen im Maßnahmenvollzug ein. Sie alle brauchen adäquate psychische Betreuung durch spezielles Gesundheitspersonal.

Bereits 2015 hat eine Expertengruppe umfassende Reformen ausgearbeitet, passiert ist bis dato nichts. Statt der Justizwache braucht es moderne forensische Zentren im Gesundheitsbereich. Psychisch kranke Straftäter brauchen ein größeres Angebot an sozialpsychiatrischen Einrichtungen und Nachsorge.
Hier gibt es in Oberösterreich gute Angebote, unter anderem betreibt EXIT-sozial solche Einrichtungen und steht bereit, sich professionell an der psychosozialen Versorgung und Wiedereingliederung zu beteiligen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Leserbriefe

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less