Lade Inhalte...

Leserbriefe

Sind wir beim Impfen tatsächlich „im Plan“?

Von Wilfried Wakolbinger   13. Januar 2021 20:17 Uhr

Seit Tagen wird über die Impfpflicht diskutiert. Nachdem die Fallzahlen trotz angeblich verstärktem Lockdown nicht zurückgehen, bleibt letztlich nur eine Impfpflicht über, denn mit einem verantwortlichen Verhalten der Mitbürger ist nicht zu rechnen.

Dieser Eindruck wurde mir bei einem Besuch am Sonntag am Sternstein bestätigt. Liftverantwortliche, Skiverleiher arbeiten verantwortungsvoll. Skiläufer sieht man ohne Maske, ohne Oberkörperbekleidung (nackt); Selfies produzierend in Schussfahrt auf der Standardabfahrt, Ansammlungen von Pommes- und Gulaschsuppenverzehrern von sechs bis zehn Personen unter einem offenen Kofferraumdeckel. Ganz zu schweigen von Ansammlungen im Bereich des Pistenendes.

Wir können unter Garantie nur zum normalen Leben zurückkehren, wenn die Impfpflicht eingeführt, ein Impfpass verbindlich wird und wenn alle jene, die sich davon ausnehmen, mit den Kosten belastet werden, welche sie durch Verweigerung erzeugen.

Ing. Wilfried Wakolbinger, Wartberg/Aist

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Leserbriefe

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less