Lade Inhalte...

Leserbriefe

Schranz und Djokovic

Von Johann Povysil   12. Januar 2022 18:49 Uhr

Verschiedentlich wird versucht, die Empörung über Djokovic zu relativieren, indem man auf die Parallelen zum Fall Schranz vor 50 Jahren hinweist.

Da wird aber ein ganz wesentlicher Punkt übersehen. Djokovics Verhalten in der Pandemie, sich nicht nur nicht impfen zu lassen, sondern auch demonstrativ Maßnahmen zu ignorieren und die Gesundheit anderer zu gefährden, verstößt gegen etliche Regeln des nationalen und internationalen Zusammenlebens.

Karl Schranz hat bei einem Juxkickerl ein Leiberl mit einer Werbeaufschrift getragen, ein Regelverstoß, der der heutigen Generation kaum noch zu erklären ist. In dieser Hinsicht ist der Vergleich geradezu grotesk.

Dr. Johann Povysil, per E-Mail

1  Kommentar 1  Kommentar