Lade Inhalte...

Leserbriefe

Nach-Wahl-Interviews

28. September 2021 19:26 Uhr

Recht gut kann ich mich noch an meine Zeit in der Strafjustiz erinnern.

Zu den schwierigsten „Kunden“ zählten jene, mit denen ein sachbezogenes Gespräch kaum möglich war. Ignorant gegenüber gesicherten Daten und Fakten, gezielte Themenverfehlung, zwei bis drei Stehsätze als Antworten auf jegliche Fragen. Das waren (und sind) sie, diese ganz bestimmten Angeklagten, verdächtig des Betrugs. Da saß ich am Wahlabend vor dem TV-Schirm.

Eben liefen die Interviews zu den Wahlergebnissen. Warum – zum Teufel – tauchte da wieder die Erinnerung an meine Zeit in der Strafjustiz auf? Zum Glück wurde sie gleich wieder weggewischt. Vom spontanen Klatschen und Gejohle einer Anhängerschaft, bis zum Rand angefüllt mit Intelligenz. Das gibt es bei Gericht freilich nicht. Also doch ein Unterschied. So falsch kann Erinnerung liegen.

Wolfgang Aistleitner, Waxenberg

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less