Lade Inhalte...

Leserbriefe

Impfen und das Ende der Solidarität

Von Matthias Hofer   20. September 2021 17:07 Uhr

Sehr geehrter Herr Fischer, Sie wollen also über Ihre Sozialversicherungsbeiträge und Steuern kein System mittragen, welches auch Nicht-Geimpften zu Gute kommt.

Sie fordern ernsthaft, dass Ungeimpfte „eigene Spitäler betreiben, eigene Schulen, eigene Kindergärten, separate Alters- und Pflegeheime, Wirtshäuser, Schwimmbäder usw.“.

Abgesehen davon, dass Sie damit Herbert Kickls Wort einer drohenden „Gesundheits-Apartheid“ auf traurige Weise bestätigen, würde die Erfüllung dieser Forderung nichts anderes als das Ende der Solidarität unter den Österreicherinnen und Österreichern bedeuten.

Matthias Hofer, Pregarten

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less