Lade Inhalte...

Leserbriefe

Flüchtlingszahlen

Von Jürgen Jauch   23. Juli 2021 19:19 Uhr

Das Problem der „Flüchtlinge“ vor Libyens Küste ist relativ einfach zu lösen.

Die Seenotregel lautet: „Retten und in den nächsten sicheren Hafen bringen“ – der ist von Libyens Küste aus ... in Tunis. Man bringt die „Geretteten“ aber nach Italien und erfüllt damit das Schlepperversprechen.

Mit dem Handy, das sie zum Unterschied zu ihren Papieren kaum verlieren, berichten die Ankömmlinge sofort vom Erfolg nach Hause, und die nächsten machen sich auf den Weg. Die Einwanderung nach Europa zu kontrollieren, dazu fehlt der politische Wille!

Es ist vorauszusehen, dass Europa in 50 Jahren nur mehr ein geografischer Begriff ist.

Jürgen Jauch, Linz

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less