Lade Inhalte...

Leserbriefe

Eurofighter-Skandal

Von Mag. Dr. Karl Edlinger, Leonding   12. Februar 2020 19:08 Uhr

Dass an der Sache etwas faul ist, wusste man spätestens dann, als in letzter Minute, als die Kaufverträge für Kampfflugzeuge des schwedischen Typs Gripen schon unterschriftsreif vorlagen, unvermittelt der Schwenk zum teuren Eurofighter erfolgte.

Das für viele, womöglich für Insider gar nicht so unerwartete Geständnis von Seiten der Firma Airbus lieferte letztlich, nach viel Verzögerung und Sabotage der einschlägigen Untersuchungen die traurige Wahrheit.

Die Frau Verteidigungsminister überkugelt sich plötzlich vor Eifer, aber eigenartigerweise nur in Sachen Entschädigung. Aufklärung der Angelegenheit und letztlich Bestrafung der Täter scheinen nicht auf der Agenda zu stehen.

Warum wohl? Richtig! Weil die eigene Partei sich plötzlich mit einem ungeheuren Skandal im Nacken wiederfinden könnte. Unter diesem Aspekt bekommen auch die Angriffe des Kanzlers auf die Korruptionsstaatsanwaltschaft plötzlich eine ganz neue Logik. Schoss sich da etwa gar jemand vorbeugend auf jene Institution ein, die bei neuen Untersuchungen und höchstwahrscheinlich Anklagen die Hauptrolle spielen wird?

Mit dem Ziel, Ergebnisse, welche die ÖVP betreffen könnten (an die SPÖ und die Grünen wird man ja wohl keine Bestechungsgelder bezahl haben), von vorneherein als das Werk roter Seilschaften zu verleumden?

Mag. Dr. Karl Edlinger, Leonding

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Leserbriefe

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less