Lade Inhalte...

Wirtschaft

Unverhofft

Von Sigrid Brandstätter  20. Juli 2021 00:04 Uhr

Positive Ansätze gegen die Zukunftsängste

  • Lesedauer < 1 Min
Am 11. September 2020 ließ der MAN-Vorstand die Bombe platzen: Das Werk in Steyr sollte nach mehr als 100 Jahren zugesperrt werden. Das emotionale Wellental, durch das die Belegschaft und ihre Familien seither gehen, kann man sich ausmalen. Zwar gibt es mit Siegfried Wolf jetzt einen Käufer, der 1400 der 1900 Stammmitarbeiter dauerhaft übernehmen will. Doch die Stimmung im Werk ist nach wie vor schlecht, Belegschaft und Übernehmer bewegen sich quasi im luftleeren Raum.