Lade Inhalte...

Oberösterreich

Höchste Eisenbahn

Von Roland Vielhaber 22. Mai 2019 00:04 Uhr

Öffentlicher Verkehr: Nur kein Stillstand.

Sie ist seit zehn Jahren ein Thema, und eine Realisierung würde selbst bei einem sofortigen Startschuss mindestens acht Jahre dauern: Die Rede ist von der zweiten Linzer Schienenachse. Wird es gar noch viel länger dauern, nachdem die Regierung in Turbulenzen geraten ist und damit auch hinter der vom Bund in Aussicht gestellten Nahverkehrsmilliarde ein Fragezeichen steht?

Böse Zungen könnten nun sagen: Die Linzer sind es ja gewöhnt, dass es bei der Umsetzung von Verkehrsprojekten dauern kann (Stichwort Westring). Tatsächlich ist das Thema aber gar nicht lustig. Vielmehr ist es höchste Eisenbahn, den öffentlichen Verkehr auf Schiene zu bringen. Denn das Szenario, das Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FP) zeichnet, ist spaßbefreit: So soll es in Linz in zehn Jahren 75.000 Autofahrten pro Tag mehr geben. Das würde eine sechsspurige Autobahn voll auslasten. Das Schlimmste bei diesen Aussichten ist Stillstand.

Die Frage ist nur: Wer schafft es, in diesen Tagen der Krise die Weichen in die richtige Richtung zu stellen?

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Roland Vielhaber

Redakteur Land und Leute

Roland Vielhaber
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less