Lade Inhalte...

Volkskultur

Vorbild Hamburg: Freiwilligenbörse bringt Hilfsbereite zum Ehrenamt

Von Klaus Huber   04. April 2019 00:04 Uhr

Kolumne
Soziale Goldhaubenfrauen

"Schietwetter" beklagen Hamburger, wenn Regenwolken bis in die Elbe hereinzuhängen scheinen (ein Wort aus derselben Sprachwurzel wie das englische "shit").

Beim "Klönschnack" (Plauderei) benötigt der "Quiddje" (Zuagroaste) zwar Niederdeutsch-Nachhilfe, doch inhaltlich verstehen wir einander ausgezeichnet: Ehrenamtliche Kulturarbeit ist unser Thema.

Wie finden wir engagierte Mitarbeiter, denen wir nichts bezahlen können? Hamburg eignet sich als Vorbild. In der Handelskammer der Hansestadt, gleichsam in Riechweite der Binnenalster, laden 170 Organisationen zur Freiwilligenbörse. Dorthin pilgern jährlich bis zu 5000 Menschen. Sie suchen sinnvolle Nebenbeschäftigung, die wiederum Hilfsbedürftigen zugutekommt.

Wie die Linzer Goldhaubenfrauen beim "Social Cooking" für Wohnungslose aufkochen, würden sie bestens ins Hamburger Erfolgsmodell passen. Wie sich die Welser Stelzhamerbund-Bezirksgruppe häufig um ältere Mitbürger annimmt, mit Lesungen zu ihnen kommt und Seniorengruppen mit Rollatoren ("Rolli-Museumsroas") zu Kulturveranstaltungen führt – so hat sie ihren wichtigen Platz im Gesellschaftsleben. Menschlichkeit gepaart mit Traditionspflege: So geht’s!

Die Freiwilligenbörse wirbt mit dem schönen Gedanken, dass Helfen beiden Freude schenkt, auch dem Helfenden. Eine aus Oberösterreich stammende Führungskraft der Hamburger Diakonie lädt zum "Zeitspenden" ein. Die Hilfsbereiten sagen, wie lange – auf Dauer, ein paar Tage oder nur Stunden – und in welchem Bereich sie aktiv sein möchten, schon werden sie zur richtigen Stelle vermittelt. Unterschiedlichste Fähigkeiten sind hier gefragt, vom Dolmetsch oder Konzertbegleiter bis zum Lesetrainer für Kinder. Mich begeistert die Freiwilligenbörse. "Ich werde in Österreich darüber berichten", verspreche ich. Das "Danke" der Veranstalter quittiere ich, sprachlich angelernt, mit "Da nich für!" statt "gern geschehen". Dafür brauchen Sie sich doch nicht zu bedanken. Wir können von dieser Idee profitieren.

Info: www.agfw-hamburg.de

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Volkskultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less