Lade Inhalte...

Volkskultur

Schützen träumen vom Weltkulturerbe

Von Klaus Huber  11. August 2022 00:04 Uhr

Schützen träumen vom Weltkulturerbe
Bald Weltkulturerbe?

Seit einiger Zeit müssen wir uns mit Leuten herumschlagen, die für unsere schöne Tradition kein Verständnis zeigen und sich über den Lärm vom Schießen und von Böllern aufregen" , beklagen Goiserer Schützenvereine.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Ihre Gegner haben sogar schon Anzeigen bei der BH Gmunden eingebracht. Sie kommen natürlich nicht von Einheimischen, die dieses Brauchtum schätzen, weil sie damit aufgewachsen sind, sondern von "Zuagroasten". Ähnliches geschah 2015 in der Schweiz: Eine eingewanderte Holländerin forderte ein Verbot der Kuhglocken, da nicht nur Menschen, sondern auch die Tiere unter dem Lärm der Glocken leiden würden. Und ein Linzer klagte die Dompfarre, weil ihm das Glockenläuten den Schlaf raube und er deshalb