Lade Inhalte...

Kotankos Corner

Zwischenbilanz der Krisenbewältigung: Wer gewinnt, wer verliert?

Von Christoph Kotanko  06. November 2020 00:04 Uhr

WIEN. Die ÖVP bleibt auf hohem Niveau stabil, Persönlichkeitswerte von Kanzler Kurz sinken. Die Wien-Wahl nützt den Neos, die FPÖ befindet sich im Abstiegsstrudel.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Corona, Wien-Wahl, Wirtschaftskrise, Terror: Die Politik steckt im Strom der Ereignisse, keine Partei bleibt unberührt. Eine Zwischenbilanz: Im April, auf dem ersten Höhepunkt der Corona-Pandemie, kam die ÖVP auf 48 Prozent. Dieser Höhenflug ist vorbei. Die von Sebastian Kurz geführte Partei hat rund 40 Prozent Wählerzustimmung – immer noch ein hoher Wert. Der Kanzler hat allerdings viel Vertrauen verloren. Im "Politbarometer", einer Umfrage, die positive bzw. negative Einschätzungen