Lade Inhalte...

Kotankos Corner

Fehlpass: Warum am 11. Oktober ein Drittel der Wiener nicht wählen darf

28. August 2020 00:04 Uhr

Fehlpass: Warum am 11. Oktober ein Drittel der Wiener nicht wählen darf
Verfassungsministerin Edtstadler: "Ein allgemeines Wahlrecht ohne Staatsbürgerschaft lehne ich dezidiert ab."

Stimmabgabe. Über 30 Prozent der in Wien lebenden Personen sind Ausländer und von der Bürgermeisterwahl ausgeschlossen. Verfassungsministerin Edtstadler will das nicht ändern

  • Lesedauer etwa 1 Min
Es ist nicht billig, die österreichische Staatsbürgerschaft zu erhalten. Ein Ausländer, der alle Voraussetzungen erfüllt, bezahlt etwa in Oberösterreich eine Bundesgebühr zwischen 867 und 1115 Euro (je nach Rechtsgrundlage) sowie eine Landesverwaltungsabgabe bis zu 864 Euro (je nach Einkommen). Die Ehefrau kostet extra 867 Euro, je Kind sind 248 Euro fällig.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper