Lade Inhalte...

Kotankos Corner

Halluzinationen statt Visionen: Wie die ÖVP in eine Obmanndebatte stolperte

Von   31. August 2012 00:04 Uhr

ALPBACH/WIEN. Sommerlicher Selbstfaller: Die ÖVP hält es nicht aus, wenn es ihr besser geht. Kaum überholt sie die FPÖ in den Umfragen, schlittert sie in eine Personaldiskussion. Begonnen hatte sie ausgerechnet der Parteichef.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Das Tiroler Bergdorf Alpbach ist jedes Jahr im Hochsommer Treffpunkt für Professoren, Politiker, Publizisten. Tagsüber wird an der Verbesserung der Welt gearbeitet, abends am Alkoholpegel. Indiskretionen und Gerüchte gehören zum Alpbacher Treibhauseffekt. „Halluzinationen statt Visionen“ nennt ein altgedienter VP-Funktionär die dieswöchigen Meldungen aus dem Denkerdorf.