Lade Inhalte...

Fischer-Kolumne

Sitzfischen mit Schneidergrundeln

Von Klaus Buttinger  02. November 2021 00:04 Uhr

  • Lesedauer etwa 1 Min
Hochnäsig sei der Autor dieser Zeilen, nur noch dem elitären Fliegenfischen verhaftet, beschied mir kürzlich ein "Carphunter", wie man neudeutsch die Karpfenfischer nennt. Dies konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und plante flugs ein Sitzfischen; nämlich an der Donau, linksufrig, gleich unterhalb des Kraftwerks Aschach: Grundfischen auf Barsch, Zander, Wels oder Aalrutte wie auch auf Friedfische verhieß einen entspannten bis aufregenden Nachmittag für einen Tageskartenpreis von 9,50 Euro.