Lade Inhalte...

Blick ins Kastl

Kulturelles „Ibiza“

Von Karin Schütze  09. September 2021 00:04 Uhr

Köstliche Festspiel-Satire im Zeichen von „MeToo“

  • Lesedauer < 1 Min
Die Unschuldsvermutung" gilt nicht für ihn, sie zerstört sich in den ersten Minuten der gleichnamigen Satire (gestern, ARD): Marius Atterson, den Maestro der Neuinszenierung von "Don Giovanni", die 100 Jahre Salzburger Festspiele krönen soll. Weil ein Tobsuchtsanfall des Regisseurs die Premiere vereitelt hat, wird ein Ersatz gesucht: Beate Zierau. Die Ex des Maestros, der dem Opern-Antihelden selbst um nichts nachsteht.