Lade Inhalte...

Welser Stadtschreiber

Warum GOI nicht in der Bibel steht

Von Stefan Abermann  09. September 2021 00:04 Uhr

Für mich als Tiroler gab es vor allem eine zauberhafte Begegnung in Wels: jene mit dem Dialekt.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Angefangen mit dem "Fopper", der einem auf hinterhältige Art die Sprache raubt, bis hin zum "Jauggerl", das so häschenhaft durch die Dialektlandschaft hoppelt, dass jede Durchimpfungsrate plötzlich etwas Herzerwärmendes bekommt. (Wie ein Herbert Kickl da widerstehen kann, kann ich kaum ergründen.) Das hiesige Idiom ist wunderbar. Nicht immer ist klar, wo ein Konsonant anfängt und ein Vokal anfängt. Es ist so weich, dass ich ständig an frisch gewaschene Frotteehandtücher denken muss; ein Gesang,