Lade Inhalte...

Wein-Blog

Weingut Aigner, Krems: Weine aus Reife, Tradition und Ausdrucksstärke

Von Hans Stoll  10. Januar 2022 16:10 Uhr

Familiäres Dream Team - von links: Sohn Christian, Tochter Birgit und Schwiegersohn Josi, mit Wolfgang und Elfi Aigner

Wein zu produzieren und eine entsprechende Philosophie dabei zu verfolgen, ist wohl die wichtigste Strategie um langfristig erfolgreich zu sein.

Eine Philosophie die der Kremser Winzer Wolfgang Aigner, zusammen mit seinem familiären Team konsequent verfolgt. Schnelle Mainstream-Weine zu produzieren ist nicht sein Ding. Bewahren der Tradition, reifes, bestes Traubenmaterial möglichst naturnahe zu bekommen und damit ausdrucksstarke Weine zu haben, welche das Potential des Gebietes voll ausschöpfen, entspricht seiner Philosophie.

Syrah, Merlot & Co ließ der beherzte Winzer links liegen, wissend, was seine Lagen können und dass er beste Voraussetzungen für Riesling und Veltliner besitzt. Selbstredend haben die Produkte des Hauses eine sehr lange Lagerfähigkeit und strotzen auch nach einigen Jahren noch vor Frische und Elan. Der nährstoffreiche Boden seiner Lagen, speziell in der oberen Sandgrube (und wie wir wissen: Sandgrube gibt es als Markenwein oder auch als Top-Herkunftswein), sowie der Riede Frechau und auf dem Weinzierlberg, bieten das Potential für bestes Traubenmaterial.

Einerseits liebt der Grüne Veltliner die Lösslagen und andererseits sind es die Urgesteinsverwitterungsböden die für den Riesling das non plus Ultra darstellen. Klare Strukturen gibt es im gesamten Wein Portfolio des Hauses. Gebietsweine, Ortsweine und die Top Lagenweine werden punktgenau dargestellt. Und was mehr als positiv auffällt: gerade die besten Riedenweine überzeugen mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.

 

Artikel von

Hans Stoll

Hans Stoll

0  Kommentare 0  Kommentare