Lade Inhalte...

Wein-Blog

Ein Grüner Veltliner als Hilfe für die Ukrainer

Von Hans Stoll  05. März 2022 10:43 Uhr

Der großartige Willi Bründlmayer auf „seinem“ Heiligenstein hilft den Menschen in der Ukraine.

Es war am 14. November des Vorjahres, als im Heurigenhof von Willi Bründlmayer der Grüne Veltliner „Henry Dunant“, benannt nach dem Gründer des Roten Kreuzes, von Bischof Alois Schwarz getauft wurde. 

Gewidmet ist der Wein ursprünglich zur Unterstützung für das heimische Rote Kreuz, um sozial benachteiligte Jugendliche der Lernhäuser Niederösterreichs zu fördern. Je Flasche des verkauften Weines sind € 4,00 für diesen sozialen Zweck vorgesehen. Jetzt, in dieser unerwartet schwierigen Zeit, in der großes Unheil über die Menschen in der Ukraine hereingebrochen ist, werden prompt und kurzfristig, aus völlig berechtigten Gründen, die Spenden umgeleitet.

Zu Gunsten der unschuldigen, notleidenden Menschen in der Ukraine. Somit trägt jeder Käufer des Weines eine Spende von € 4,00 für humanitäre Zwecke in der Ukraine durch das Rote Kreuz bei. Der Wein selber ist ein wunderbarer Grüner Veltliner mit lässigem Trinkfluss. In der Nase begeistern Kernobstnoten, subtile Würze und eine dezente Brise Heublumenduft. Am Gaumen nicht opulent, sondern saftig mit fester Struktur, ein Hauch Zitrus gesellt sich zu dem typischen Veltliner Pfefferl.

Ein Wein mit trinkanimierendem Charakter, passend zu jeder geselligen Runde oder zu vielerlei Vorspeisen und Fischgerichten. Dem lieben Willi Bründlmayer und seinem Team, gratuliert man und sagt Dankeschön zu dieser hilfreichen Aktion! Und wir? Wir sollten den Wein bestellen, als Genussprodukt und obendrauf mit dem Selbstverständnis einen Tropfen Hilfe zu leisten.

Artikel von

Hans Stoll

Hans Stoll

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung